Was ist gestaltorientierte Supervision und Coaching?
Die ganzheitliche und am Prozess orientierte Vorgehensweise der Gestalttherapie bietet eine gute Grundlage für das Verstehen von persönlichen, gruppendynamischen und institutionellen Prozessen. Die Aufmerksamkeit wird nicht nur auf die Probleme gelenkt, sondern auch auf Möglichkeiten, bestehende Ressourcen zu stärken und Potenziale zu entwickeln. Kreative Medien unterstützen dabei die Entwicklung von Perspektiven und erschließen so neue Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten im beruflichen Kontext.

Woher kommt der Begriff Gestalt?
Formen oder Gestalten brauchen wir, um die Eindrücke in unserem Leben besser zu strukturieren und als sinnvoll zu erkennen. Eine Situation ist auch eine Gestalt. Wenn ihr der Abschluss fehlt bleibt sie offen (z.B. ein unterbrochenes Telefongespräch oder eine abgebrochene Beziehung). Eine unabgeschlossene Gestalt zieht so lange Aufmerksamkeit auf sich, bis sie eine “runde Sache” ist. Dann erst kann man sich mit voller Energie etwas Neuem zuwenden.

Was erwartet mich?
Gestaltorientierte Supervision und Coaching dienen der Klärung von Fragen aus dem eigenen Berufsfeld, der Arbeitsweise, der Stärkung der eigenen professionellen Kompetenz ebenso wie der Optimierung der beruflichen Kommunikation. Der humanistische Ansatz sowie die lebendigen, kreativen Methoden der Gestaltarbeit ermöglichen den TeilnehmerInnen eine Erweiterung ihrer Handlungs- und Lösungsmöglichkeiten. Der Gestaltsupervisor begegnet seinen Supervisanden auf Augenhöhe im „Hier und Jetzt“. Durch seine experimentelle Haltung regt er zu neuen Denk- und Kommunikationsprozessen an.

 

Was sind Ziele von Gestaltsupervision und Coaching?
Vor allem MitarbeiterInnen in medizinischen, sozialen oder therapeutischen Bereichen nutzen Supervision als kontinuierliches Beratungsangebot. Geht es um eine konkrete, berufliche Fragestellung und ist die Zusammenarbeit zwischen Coach und Klientin zeitlich begrenzt, spricht man von Coaching. Diese Beratungsleistung ist vor allem in der Privatwirtschaft bekannt.

Ziele von beiden Beratungsformen sind:

  • Die Qualität beruflichen Handelns zu sichern und zu verbessern
  • Die berufliche Identität weiterentwickeln
  • Die Arbeitszufriedenheit zu erhöhen
  • Konflikte und Krisen zu verstehen und zu bearbeiten
  • Einen Umgang mit komplexen Belastungen zu finden
  • Die Teamfähigkeit zu stärken

Damit bieten wir Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Organisationen die Möglichkeit, ihr berufliches Handeln zu reflektieren und sich professionell weiterzuentwickeln. In einem geschützten Rahmen kann dann auch Neues leichter ausprobiert werden – oftmals auch mit einer guten Portion Humor.